top of page

Der Beauceron

Hier gibt es einen kleinen Einblick in die Rasse des Beauceron. Vor einer Welpenanschaffung ist es sinnvoll sich zuerst mit der Rasse vertraut zu machen, um einschätzen zu können, wie gut sie zu einem selbst und dem eigenen Lebensstil passt. Auführlichere Information zur Rasse des Beauceron gibt es auch hier auf der Homepage des CFH (Club für Französische Hirtenhunde).

Herkunft

Der Beauceron (auch Berger de Beauce oder Bas-Rouge) ist eine sehr alte französische Hütehundrasse, welche ursprünglich als Hirtenhund eingesetzt wurde, um Schafherden zu hüten und zu beschützen.

Seit ca. 140 Jahren, mit der Trennung vom französischen Briard, wird sie als eigene eingetragene Hunderasse akzeptiert.

Inzwischen kommt der Beauceron vor Allem als Wachhund oder im Polizeidienst zum Einsatz oder wird als Familien- und Begleithund gehalten.

Der Beauceron gilt zudem als eine ursprüngliche und relativ gesunde Rasse und wurde bislang nie als Modeerscheinung überzüchtet. Er hat eine Lebenserwartung von ca. 10-12 Jahren.

Aussehen

Der Beauceron ist mit seinen ca. 61-70cm Widerristhöhe eine relativ große Hunderasse. 

Er hat ein 3-4cm kurzes Fell mit dichter Unterwolle. Seine Fellfarbe ist entweder schwarz und lohfarben oder Harlekin.

Er hat einen kräftigen und muskulösen aber sehr sportlichen Körperbau, ohne jede Schwerfälligkeit.

Ein besonderes Merkmal sind seine doppelten Afterkrallen.

Character 

Der Beauceron ist ein sehr loyaler, freundlicher und selbstsicherer Hund. Er hat ein auffallend feinfühliges Wesen und braucht die enge Einbindung in seine Familie. 

Er strahlt Autorität aus und bellt nur, wenn es wirklich notwendig ist, und dann mit einer tiefen kräftigen Stimme. Gegenüber Fremden ist er freundlich und gleichzeitig überaus wachsam.

Der Beauceron ist äußerst arbeitsfreudig, mit einer außergewöhnlichen Ausdauer, Furchtlosigkeit und wachsamen Intelligenz.

Mit Kindern ist er sehr liebevoll und einfühlsam und zeigt eine hohe Toleranzschwelle. Solange er physisch und psychisch ausgelastet wird, gilt er daher als sehr guter Familienhund.

Er benötigt eine liebevolle, aber konsequente Erziehung sowie viel Beschäftigung. 

Er ist ein Hund, der Ihnen ein Leben lang sein Herz zu Füßen legt.

bottom of page